Die Hesperiden waren Nymphen der griechischen Mythologie. Sie hüteten in einem wunderschönen Garten einen Baum mit goldenen Äpfeln, den die Göttin Gaia als Hochzeitsgeschenk für Hera und Zeus wachsen ließ. Die Äpfel verliehen den Göttern ewige Jugend. Der Baum wurde durch den hundertköpfigen Drachen Ladon bewacht. In der griechischen Mythologie stellt er eine Schlange dar. Nur ein Held war in der Lage, die Äpfel zu stehlen: Herakles. Durch eine List bewog er Atlas, den Vater der Hesperiden, ihm die Äpfel zu pflücken, da er sie für die Erfüllung einer seiner zwölf Arbeiten benötigte. Eurystheus jedoch, dem Herakles die Äpfel übergab, gab sie weiter an Athene, die sie wieder zurück an ihren Platz brachte.